Senioren-Zahnmedizin

Zahnheilkunde für die Generation 60plus

Wir möchten Ihnen einen Einblick über die Behandlung von Seniorinnen und Senioren in und außerhalb unserer Praxis geben. Der Anteil der Generation 60plus an der Gesamtbevölkerung in Deutschland steigt stetig. Je älter wir Menschen aber werden, desto häufiger treten auch Erkrankungen in der Mundhöhle auf.

Zahnärztin Kathrin Stecher
Zahnärztin Kathrin Stecher

Seit 2008 ist daher Zahnärztin Kathrin Stecher die erste Behandlerin in Hamburg mit dem Tätigkeitsschwerpunkt Alterszahnheilkunde. Aufgrund dieser anerkannten Spezialisierung für die Patientinnen und Patienten der Generation 60plus werden in unserer stufenlos erreichbaren Zahnarztpraxis zusätzlich die Leistungen angeboten, die für diese Gruppe besonders wichtig sind.

Was heißt Senioren-Zahnheilkunde?

Die Aufgabe der Senioren-Zahnheilkunde ist ins Besondere die im Alter vermehrt auftretenden zahnmedizinischen Erkrankungen wie Wurzelkaries, Parodontitis (Kieferknochen-Rückgang), Zahnnerv-Entzündungen und Schleimhautveränderungen zu therapieren. Ebenso wichtig wie der Erhalt der eigenen Zähne ist bei Bedarf die Anfertigung von leicht zu handhabendem und zu pflegendem, soliden und stabilen Zahnersatz aus unserem eigenen Zahntechniker-Meisterlabor.

Allgemeinerkrankungen ausgelöst durch Zahnbetterkrankungen

Für Zahnbetterkrankungen wurde in einer Reihe von Untersuchungen ein enger Zusammenhang mit Allgemeinerkrankungen nachgewiesen. Durch das Vorhandensein einer Parodontitis-Erkrankung im Mund mit sehr vielen aggressiven Bakterien steigt das Risiko einen Herzinfarkt, einen Schlaganfall, eine Lungenentzündung, Osteoporose (Knochenschwund), Diabetes (Zuckerkrankheit) oder Krebs im Bereich der Speiseröhre, des Kopfes und der Lunge zu erleiden um das 2 bis 11fache.
Daher ist in der Seniorenzahnheilkunde die enge Zusammenarbeit mit Ihrem behandelnden Hausarzt von großer Bedeutung.

Retten von Zähnen, die schon viel geleistet haben

Ein weiterer wichtiger Bestandteil der Senioren-Zahnheilkunde ist das zuverlässige Retten von Zähnen mit modernster mikroskopunterstützter Wurzelkanalbehandlung, denn jeder Zahn zählt. Im Laufe des Lebens verengen sich die Zahnnerven im Zahn immer weiter, sodass mit höherem Lebensalter oftmals ohne ein Dental-Mikroskop eine Behandlung nur unvollständig oder gar nicht möglich ist. Daher ist unsere Spezialisierung auf modernste Wurzelkanalbehandlungen mit Mikroskop gerade für diese Zähne die perfekte Lösung.

Knochenaufbau, um lockeren Zähnen wieder Halt zu geben

Trotz guter Zahnpflege können sich in einem langen Leben Zahnfleischtaschen vergrößern und Kieferknochen abbauen, sodass Zähne locker werden. Statt jetzt resignierend an den Zahnverlust zu denken, ist in vielen Fällen ein Knochenaufbau möglich, um die eigenen Zähne für weitere Jahre zu stabilisieren.

Foto: Ruslan Guzov // Shutterstock
Foto: Ruslan Guzov // Shutterstock

Warum sind zahnärztliche Vorsorge-Untersuchungen so wichtig?

Alle 6 Monate sollte eine zahnärztliche Untersuchung und Krebsvorsorge der Mundhöhle stattfinden. Somit können Erkrankungen der Zähne, der Zunge oder der Mundschleimhaut frühzeitig erkannt und behandelt werden. Die Kontrolle der Mundschleimhaut und der Zunge ist ebenfalls bei Prothesenträgern ohne eigene Zähne sehr wichtig, um Druckstellen, Entzündungen, Mundhöhlenkrebs oder Pilzinfektionen vorbeugen zu können. Ihre Krankenkasse gewährt Ihnen durch regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen einen höheren Bonus bei Neuanfertigungen oder Reparaturen von Zahnersatz. Ein Bonusheft für Ihre Krankenkasse stellen wir Ihnen gerne aus, wenn Sie noch keines haben sollten.

Wie kann man die Mundhöhle auch bis ins hohe Alter gesund erhalten?

Eine professionelle Zahnreinigung ist die wirkungsvollste Methode zur Vermeidung von Karies und Parodontitis (Empfehlung der Stiftung Warentest: Buch Zähne, 2010). Regelmäßiges Zähneputzen reicht allein nicht aus. Immer bleiben an den schwer zugänglichen Stellen Beläge und Zahnstein zurück. Diese können Entzündungen am Zahnfleisch, Zahnfleischbluten, schlechten Geschmack, Mundgeruch oder Löcher in Ihren Zähnen verursachen.

Die professionelle Zahnreinigung umfasst das Entfernen aller Ihrer Zahnbeläge, die gründliche Reinigung und die Politur Ihrer Zähne und Ihres Zahnersatzes mit speziellen zahnmedizinischen Hilfsmitteln, die auf Ihre individuelle Mundsituation abgestimmt werden. So bleiben auch Ihre Zähne, die schon viel geleistet haben, gesund und fest für weitere Jahre.

Barrierefreier Zugang zu unserer Praxis für Alterszahnheilkunde

Unsere Praxis bietet Ihnen einen barrierefreien Zugang ohne Stufen vom Hauseingang bis zum Behandlungsstuhl. Selbst mit Rollator oder Rollstuhl ist unsere Praxis für Sie durch den Fahrstuhl im Treppenhaus problemlos erreichbar. Wenn Sie aufgrund einer gesundheitlichen Einschränkung im Besitz eines Behindertenausweises sind, stehen Ihnen auch zwei Behindertenparkplätze 15 Meter vom Praxiseingang zur Verfügung.

Auf das jeweilige Alter abgestimmte Behandlungen sind bei uns selbstverständlich.

Foto: Georgii Shipin // Shutterstock
Foto: Georgii Shipin // Shutterstock

Unsere Mobilität – Ihr Vorteil: Vorsorgeuntersuchungen, mobile professionelle Zahnreinigungen und zahnärztliche Behandlungen bei Ihnen zuhause

Sind Sie irgendwann nicht mehr so gut zu Fuß – dann kommen wir für die Behandlung zu Ihnen nach Hause oder in Ihr Senioren- oder Pflegeheim, denn durch unsere Spezialisierung auf Seniorenzahnheilkunde haben wir die nötigen mobilen Geräte und Instrumente für z.B. Untersuchungen, Prothesenreparaturen oder mobile professionelle Zahnreinigungen transportabel verpackt.

Grenzen der „häuslichen“ Behandlungen in der Alterszahnmedizin

Röntgenaufnahmen, Kunststoff-Füllungen oder Wurzelkanalbehandlungen sind für uns in der gewohnten Qualität außerhalb der Praxis nicht durchführbar. Mit fortschreitenden Allgemeinerkrankungen wie zunehmende Demenz oder eingeschränkte Transportfähigkeit werden der Senioren-Zahnheilkunde Grenzen aufgezeigt. Daher sind wir glücklich, dass sich immer mehr Seniorinnen und Senioren dafür entscheiden, ihre Zähne gesund zu erhalten und notwendige Zahnbehandlungen durchführen zu lassen, solange sie selbst ausreichend gesund und mobil sind.

Zahnärztliche Betreuung von Senioren-/Pflegeheimen

Wir betreuen in den Elbvororten viele Patienten in mehreren Senioren- und Pflegeheimen. Bei Zahnschmerzen oder Problemen mit Ihrem Zahnersatz besuchen wir Sie nach Absprache mit der Pflegedienstleitung in Ihrem Senioren- oder Pflegeheim. Oftmals ist damit ein sehr aufwändiger Pflegetransport für einen Besuch in unserer Praxis vermeidbar.

Die Forschungsarbeit von Herrn Privatdozent Dr. Alexander Hassel von der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik des Universitätsklinikums Heidelberg wurde ausgezeichnet mit dem 1. Platz des Wrigley-Prophylaxe-Preises anlässlich der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Zahnerhaltung 2009.
Die Forschungsarbeit von Herrn Privatdozent Dr. Alexander Hassel von der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik des Universitätsklinikums Heidelberg wurde ausgezeichnet mit dem 1. Platz des Wrigley-Prophylaxe-Preises anlässlich der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Zahnerhaltung 2009.

Zweimal jährliche zahnärztliche Kontrolluntersuchungen im Senioren-/ Pflegeheim

Im Rahmen des Pflegequalitätssicherungsgesetz (PQsG) müssen die Pflegedienstleitungen eines Pflegeheims die medizinische/ärztliche Betreuung der Bewohner/innen der Senioren- und Pflegeheime in ausreichendem Maße gewährleisten und überwachen. Hierzu zählen auch die regelmäßigen zahnärztlichen Kontrolluntersuchungen. Nach Absprache mit unserer Praxis können diese im Senioren- und Pflegeheimen für gesetzlich versicherte Patientinnen und Patienten zweimal jährlich kostenlos in Anspruch genommen werden. Auch das zahnärztliche Bonusheft kann gestempelt werden und würde bei Reparaturen am Zahnersatz einen erhöhten Zuschuss der Krankenkasse sicherstellen.

Schulung von Pflegepersonal zur Verbesserung der Mundpflege bei Pflegeheimpatienten

Wir schulen das Pflegepersonal von Senioren- und Pflegeheimen durch Fortbildungen und zeigen Tipps und Tricks, wie bei der in aller Regel zeitlich stark beschränkten Pflegezeit durchaus eine brauchbare Zahnpflege bei den zu Pflegenden zu erreichen ist. Die Teilnahme an der Fortbildung bescheinigen wir allen Anwesenden mit einem Zertifikat.

Titelfoto (links): Christine Tenz
Titelfoto (rechts): Monkey Business Images // Shutterstock